Putins Vernichtungskrieg gegen die Ukraine

Lässt sich feiern wie ein Popstar (18.03.2022)

Ein Stadion in Moskau voller Fahnen, jubelnde Russen und überall das Z-Symbol: Im Strickrollkragen tritt der russische Präsident Putin auf die Bühne, um das achte Jubiläum der Krim-Annexion am 18.03.2014 zu feiern.

Zum achten Jahrestag der russischen Krim-Annexion hat Kremlchef Wladimir Putin die „militärische Spezial-Operation“ in der Ukraine als „heldenhaften“ Einsatz der russischen Armee gelobt. Es würden alle Pläne umgesetzt, sagte Putin im Moskauer Luschniki-Stadion vor Zehntausenden jubelnden Russen mit Blick auf den Krieg in dem Nachbarland. (@ntvde)

Erinnert an  Goebbels’ Sportpalastrede vom 18. Februar 1943. Damit sollte die Bevölkerung nach der Niederlage in Stalingrad auf den „Totalen Krieg“ eingeschworen werden. (Wikipedia)

Jubelveranstaltung in Moskau: Putin lobt Heldenmut des russischen Militärs.
(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS) via @ntvde

Russland überfällt Ukraine – 10.03.2022

Selenskyj heute zu dem barbarischen Angriff auf das Kinderkrankenhaus – und was die russische Propaganda daraus gemacht hat:

Noch einmal: Wer nichts gegen Kriegsverbrechen unternimmt, obwohl er es vermöchte und nur nicht will, macht sich mitschuldig. Die Bundesregierung gehört erklärtermaßen jetzt zu den Mitschuldigen

Am 11.03.2022: Selenskyj wendet sich an Warschau

„Wir kämpfen, damit Polen und Baltikum es nicht müssen“

Russlands überfällt Ukraine – 09.03.2022

„Wie lange wird die Welt den Terror noch ignorieren?“
Bild: dpa

Selenskyj nach mutmaßlichem Angriff auf Kinderklinik in Mariupol entsetzt. In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol ist nach Angaben des Stadtrats ein Kinderkrankenhaus durch russische Luftangriffe zerstört worden. „Völkermord“? Auf jeden Fall grausamstes Kriegsverbrechen durch Putin-Truppen.

Um den russischen Angriffen weiter widerstehen zu können, benötigen die Ukrainer nicht Worte, sondern Waffen. Der EU-Außenbeauftragte Borrell plädiert für weitere Lieferungen. Polen und die USA sind weiterhin uneins über die Lieferung von Kampfflugzeugen. Die Briten sind bereits weiter und wollen Boden-Luft-Raketen senden. @tagesspiegel

Bundeskanzler Olaf Scholz für Zuschauen und Abwarten

Scholz spricht sich gegen eine Lieferung von MiG-29-Kampfflugzeugen aus der NATO an die von Russland angegriffene Ukraine. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau verwies der SPD-Politiker in Berlin auf Finanzhilfen, humanitäre Unterstützung und die Lieferung einzelner Waffensysteme. „Und ansonsten ist es aber so, dass wir sehr genau überlegen müssen, was wir konkret tun. Und dazu gehören ganz sicherlich keine Kampfflugzeuge“, sagte Scholz.

Bundeskanzler Scholz begnügt sich mit einem Appell an Putin und fordert Russland erneut auf, den Krieg in der Ukraine sofort zu beenden. „Stoppen Sie das Blutvergießen. Ziehen Sie die russischen Truppen zurück“. @ntv.de

Beschämend für einen deutschen Bundeskanzler. Wer nichts tut, macht sich mitschuldig.

Putin als er Scholz gehört hat … ?

Russlands Überfall auf Ukraine 03.03. 2022

Selenskyj fordert Gespräche mit Putin

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj fordert Kremlchef Wladimir Putin zu direkten Gesprächen auf. „Wenn Du nicht (mit Deinen Truppen aus der Ukraine) abhauen willst, setz Dich zu mir an den Verhandlungstisch, ich habe Zeit“, sagt Selenskyj. „Aber nicht auf 30 Meter Abstand wie mit Macron, Scholz – ich bin doch ein Nachbar“, sagt Selenskyj. „Ich beiße nicht. Ich bin ein ganz normaler Typ. Setz Dich zu mir, sag mir, wovor Du Angst hast“. @ntvde
COOL.

© SERGEI SUPINSKY/AFP