Archiv für den Monat: Mai 2016

Nida-Rümelin über aktuelle Philosophie

Julian Nida-Rümelin:
„Der Wissenschaftsjournalismus ist in Deutschland nicht in bester Verfassung. Es gibt einige Wissenschaftler, die gute, allgemein lesbare Bücher und gelegentlich auch Zeitungsartikel verfassen, und es gibt einige wenige Journalisten, die von der Wissenschaft, über die sie schreiben, profunde Kenntnis haben. Aber die Wissenschaftsjournalistik als Ganze ist in Deutschland, etwa auch im Vergleich zu den USA, schwach ausgeprägt.“

Hochkeppel

Willy Hochkeppel, Philosophische Traktate

Nida-Rümelins Rezension „Pathos der Nüchternheit“ von Willy Hochkeppel, Philosophische Traktate abseits des Geläufigen: Revisionen, Alternativen, Prospekte, 2016, ist in der Süddeutschen Zeitung vom 12. Mai 2016 zu lesen.

 

Geschichte und Geopolitik

Neu in publicopinia: Geschichte und Geopolitik

Pegida

Pegida, Dresden – Wikimedia

Das Ende der Geschichte wird proklamiert als Katastrophe oder als Paradies. Nüchterner zeigt sich, dass nichts so sicher ist wie die Veränderung. Ein pragmatisches Plädoyer für diskursive Liberalität.

Die westlichen Gesellschaften mit ihren repräsentativen Demokratien, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten, aber auch mit den schreienden Ungerechtigkeiten ihrer kapitalistischen Ökonomien haben wahrhaftig noch eine Aufgabe. Das Programm einer ‚westlichen‘ Reform auf Grund der neuzeitlich aufgeklärten Werte gilt es selbstbewusst zu formulieren und zukunftsgerichtet zu vertreten. Rationalität und Liberalität können sich selbst behaupten.

weiterlesen…

 

Religion und Gewalt

Prozession

Katholische Prozession

Religionen proklamieren den Frieden und bringen immer wieder Streit. Besonders die drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum, Islam verstehen sich als Friedensreligionen. Alle drei haben aber zugleich ihre Gewaltgeschichte. Auch Buddhismus und Hinduismus sind nicht gewaltfrei. Liegt es an den Menschen oder an den Religionen selbst? Was treibt Religion immer wieder zu Zwang und Gewalt?

Einige Materialien zum Thema stehen weiterhin hier zur Verfügung (VHS-Kurs-Materialien 2015)

Neues bei Phomi

Neue Beiträge im Philosophie-Blog: 

The star HD 44179 is surrounded by an extraordinary structure known as the Red Rectangle. It acquired its moniker because of its shape and its apparent colour when seen in early images from Earth. This strikingly detailed new Hubble image reveals how, when seen from space, the nebula, rather than being rectangular, is shaped like an X with additional complex structures of spaced lines of glowing gas, a little like the rungs of a ladder. The star at the centre is similar to the Sun, but at the end of its lifetime, pumping out gas and other material to make the nebula, and giving it the distinctive shape. It also appears that the star is a close binary that is surrounded by a dense torus of dust — both of which may help to explain the very curious shape. Precisely how the central engine of this remarkable and unique object spun the gossamer threads of nebulosity remains mysterious. It is likely that precessing jets of material played a role. The Red Rectangle is an unusual example of what is known as a proto-planetary nebula. These are old stars, on their way to becoming planetary nebulae. Once the expulsion of mass is complete a very hot white dwarf star will remain and its brilliant ultraviolet radiation will cause the surrounding gas to glow. The Red Rectangle is found about 2 300 light-years away in the constellation Monoceros (the Unicorn). The High Resolution Channel of the NASA/ESA Hubble Space Telescope’s Advanced Camera for Surveys captured this view of HD 44179 and the surrounding Red Rectangle nebula — the sharpest view so far. Red light from glowing Hydrogen was captured through the F658N filter and coloured red. Orange-red light over a wider range of wavelengths through a F625W filter was coloured blue. The field of view is about 25 by 20 arcseconds.

The star HD 44179 – Hubble

Neues bei publicopinia

Neue Beiträge im Blog publicopinia: 

Al Azhar

Al Azhar Kairo

  • Der Islam ist so vielgestaltig, dass Differenzierungen nötig sind, damit das Gespräch gelingt. Im Blog:  Islam – Religion und Ideologie.
  • Freiheit muss gesellschaftlich erarbeitet werden, sonst drohen wieder Fanatismus, Furcht und Krieg. Im Blog:  Selbstverständlich Freiheit.
  • Islamismus, AfD und Trump weisen erstaunliche Gemeinsamkeiten auf. Es ist das Programm einer Rückwärts-Revolution. Im Blog:  Rückwärts Revolution.